Internationales

bOJA - Mitgliedschaften international

Die Offene Jugendarbeit ist nicht nur bundesweit, sondern auch international gut vernetzt.
So ist bOJA Mitglied bei der Europäischen Vereinigung der Jugendeinrichtungen ECYC (European Confederation of Youth Clubs) und hat gemeinsam mit anderen europäischen Dachverbänden den Verein für professionelle Offene Jugendarbeit in Europa POYWE (Professional Open Youth Work in Euope), mitbegründet. Mit bOJA-Vorstand Karin Peham-Strauß stellt bOJA die Präsidentin des Netzwerks.

 

EU Jugendstrategie 2019-2027

bOJA bringt über die Teilnahme an Arbeitsgremien die Interessen und Perspektiven der Offenen Jugendarbeit auch in die EU-Jugendstrategie ein.
Mit der EU-Jugendstrategie soll außerdem Einfluss darauf ausgeübt werden, dass Politikentscheidungen mit Relevanz für die Lebenslagen junger Menschen insgesamt jugendgerechter werden. Ein verstärkter Fokus wird in der aktuellen EU-Jugendstrategie auf die Vermittlung europäischer Werte und die Förderung der politischen Partizipation junger Menschen gelegt. Als Aktionsbereiche wurden "Beteiligung", "Begegnung" und "Befähigung" definiert.

 

EU-Jugenddialog

Der europäische Jugenddialog (vormals "Strukturierter Dialog") ist das Mitspracheinstrument für junge Leute in der EU. In Phasen von 1,5 Jahren werden Jugendliche zu ihren Haltungen und Meinungen konsultiert.
Wie die europäischen Themen im Rahmen politischer Bildungsarbeit im Jugendzentrum Platz finden können, kann in der Methodenbroschüre: Politische Bildung, aber wie? nachgelesen werden. Für politische Stakeholder hat bOJA die Politikempfehlung: Jugendliche niederschwellig in Politik einbinden entwickelt (siehe Downloads).
Seit 2020 steht Jugendarbeiter_innen darüber hinaus das Tool „Einblick“ zur Verfügung, mit dem die Meinungen Jugendlicher gesammelt, strukturiert und ausgewertet werden können.

 

Youth Goals

Ein Teil der EU Jugendstrategie sind die Youth Goals.
Sie definieren die europäischen Jugendziele für ein jugendgerechtes Europa der Zukunft, geben die Richtung der gemeinsamen Jugendpolitik in der EU vor und repräsentieren die Ansichten junger Menschen in ganz Europa. Rund 50.000 junge Menschen nahmen 2018 am EU-Jugenddialog teil. Basierend auf dieser Befragung wurden die 11 Youth Goals mit konkreten Unterzielen unter wissenschaftlicher Begleitung formuliert.